Viszeralchirurgie

interdigest


Viszeralchirurgie

Viele Erkrankungen und Leiden im Bauchraum und Probleme der Bauchdecke bedürfen einer chirurgischen Therapie. D. h., dass in der Regel mit kleinen, ab und zu mit grossen Schnitten Organe teilweise oder ganz entfernt werden müssen (z. B. Gallenblase, Tumoren, entzündliche Prozesse, und andere) oder wiederhergestellt werden müssen (z. B. Leistenbrüche, Darmvorfall und andere). 

Die meisten dieser Eingriffe erfolgen laparoskopisch (minimalinvasiv "Schlüssellochmethode").

Folgendes Spektrum decken wir ab:

Kolorektalchirurgie (Dickdarm)
  • Tumoren (bösartig oder gutartig)
  • Divertikelleiden (akute Entzündungen)
  • Chronische entzündliche Leiden (Colitis ulcerosa, M. Crohn)
  • Rektalprolaps (Darmvorfall)
  • Blinddarm
Hepatobiliärchirurgie (Leber, Gallenganssystem, Gallenblase)
  • Gallenblasensteine
  • Gallenganssteine
  • Lebertumoren (gutartig, bösartig, Metastasen)
  • Fuchsbandwurm
Pankreas-, Bauchspeicheldrüsetumoren
  • Tumoren
Magen
  • Refluxkrankheit
Dünndarm
  • Adhäsionen (Narben- oder Verwachsungsbauch nach Entzündungen oder Operationen)
  • Tumoren
Hochspezialisierte Enddarmchirurgie
  • Spezialisierte funktionelle und rekonstruktive Proktologie (Sphinkterrekonstruktionen, Schliessmuskelrekonstruktion)
  • Schrittmacherimplantation für den Sphinkterapparat
  • Darmentleerungsstörungen
Brüche
  • Inguinlhernien (Leistenbrüche)
  • Bauchwandhernien
  • Narbenhernien (Narbenbrüche)
Diverses
  • Bariatrische Chirurgie (chirurgische Behandlung von Übergewicht)
  • Milzentfernung
  • Biopsien (an schwer zugänglichen Stellen (Gewebeentnahme))